Home » Island » Isländische Abenteuerferien

Isländische Abenteuerferien

Ständig Ferien am Strand werden mit der Zeit doch sicher öde. Jeder kennt das schon und es ist eigentlich nicht wirklich das, auf was man so sehr hoffen wird, wenn man in die Ferien fährt. Denn man reist jedes Jahr erneut und immer wieder an dieselben Strände, die sich natürlich nicht verändern. Viel schöner wäre es doch mal, wenn man in den Ferien wirklich Aufregendes erlebt und einfach mal andere Dinge sehen und erleben kann, als ständig nur massenweise Sand und Wasser. Man kann doch auch einmal richtige Abenteuerferien wagen! Interessant wäre das bestimmt. Nur muss man hier auch erstmal die richtigen Ziele finden und diese dann auch bereisen. Und dann kann man auch wirklich etwas erleben. Eine Insel, auf der man bestimmt viele Abenteuer erleben kann, wäre sicher das traumhaft schöne Island.

 

Foto: Janusz Kłosowski  / pixelio.de

Foto: Janusz Kłosowski / pixelio.de

 

Die Insel der Vulkane

Island ist eine ganz besondere Insel. Denn hier werden die interessanten Abenteuer nicht in einem Jeep erlebt, sondern auf dem Rücken eines Pferdes – eines Isländers. Und ein solches Islandpony ist nur dann ein wahres Islandpony, wenn es die Insel noch niemals verlassen hat. Sobald es die Insel einmal verlässt, ist es kein Islandpony mehr. Und auf dem Rücken eben jener stolzen Pferde dieser nördlichen Insel kann man hier die Weiten und die Gegenden der 100.000 km² grossen Insel erkunden. Und auch wenn die Island an sich nicht klein ist, so leben hier dennoch nur 320.000 Menschen, weil man doch von unwegsamen Gegenden sprechen kann. Vulkane sind hier an der Tagesordnung und das Bild der Insel wird von ihnen bestimmt.