Home » Schweden » Ferien im hohen Norden

Ferien im hohen Norden

Die Ferien am Mittelmeer kennt man doch ganz gut. Denn man kann dort die Ferien verbringen wie nirgendwo sonst und die meisten Menschen zieht es gerne dort hin, weil man einfach baden kann, bis man das Wasser nicht mehr sehen kann. Aber es ist eben auch einfach ein toller Platz auf unserer Erde, um die Ferien dort zu verbringen. Jedoch kann man sagen, dass man hier wirklich so einige Dinge verpasst, denn es gibt viel mehr als Badeferien am Mittelmeer. Denn auch der Norden von Europa kann viele Dinge bieten, die man so vielleicht gar nicht bemerken würde, weil man doch eher meist in den Süden schaut, um dort die beliebten Badeferien zu verbringen. Dabei ist es doch der Norden, der hier ebenfalls wahre Früchte des Reisens trägt und zu verlockenden neuen Abenteuern einlädt.

 

Foto: Elsa  / pixelio.de

Foto: Elsa / pixelio.de

 

Ferien im Fischerdorf

Man kennt das. Städtereisen, Ferien am Meer, Entspannungsferien in Wellness Oasen. Aber wer hat die Ferien schon einmal in einem Fischerdorf verbracht – ein kleines Dorf, von dem jeden Morgen die Fischer losfahren, um den grössten Fang einzuholen? Sicher wären das Ferien, welche noch nicht jeder so erlebt hat. Denn es ist auch einfach etwas Besonderes und man kann hier sicher nicht sagen, dass es Mainstream wäre. Besonders schön geht das natürlich im wundervollen Schweden, denn Schweden hat an den Küsten viele tolle Fischerdörfer, in denen man vielleicht eben diesen Traum wahr machen könnte und in denen man sicher gut die Ferien verbringen kann. Insgesamt umfasst Schweden 450.000 km², was doch eine sehr grosse Fläche ist. Doch die Küstenregionen des Landes sind bestimmt mit am schönsten, weil sie einfach einzigartig sind.